Andreas Blödorn

Professor für Neuere deutsche Literatur und Medien an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Forschungsprofil

Forschungsschwerpunkte

Literatur des 18.-21. Jahrhunderts (insbesondere Goethezeit, Realismus und Frühe Moderne), Filmgeschichte (insbesondere Frühe Moderne und Nachkriegszeit), Literatur- und Mediensemiotik.

Publikationen

  • Zwischen den Sprachen. Modelle transkultureller Literatur bei Christian Levin Sander und Adam Oehlenschläger (2004)
  • Die Todessemantik des Realismus. Zum Zusammenhang von Sinneswahrnehmung, Tod und Narration am Beispiel von Wilhelm Raabes „Else von der Tanne“, in: Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft (2014)
  • Geschichte als Erfahrungshorizont. Zu einer Denkfigur des deutschsprachigen Realismus, in: Literaturstraße. Chinesisch-deutsches Jahrbuch für Sprache, Literatur und Kultur 15 (2014)