Alexandra Böhm

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Forschungsprofil 

Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.

Alexandra Böhm arbeitet gegenwärtig an einer Geschichte der Empathie in Tier-Mensch-Beziehungen vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Forschungsschwerpunkte

Cultural and Literary Animal Studies, Literatur und Empathie, Ecocriticism sowie Literatur, Wissen und Ästhetik des langen 19. Jahrhunderts.

Publikationen

  • Byron und Heine. Poetik eingreifender Kunst am Beginn der Moderne (2013)
  • Alexandra Böhm/Jessica Ullrich (Hg.): Tiere erzählen. Tierstudien 15 (2019)
  • Alexandra Böhm/Jessica Ullrich (Hg.): Animal Encounters. Kontakt, Interaktion und Relationalität. Stuttgart (2019)