Zur Erschließung und Systematisierung
nichtkanonisierter Erzähltexte im 19. Jahrhundert

Das Projekt erschließt den umfassenden Bestand literarischer Texte, die für den Zeitraum von 1830 bis 1900 prägend, heute aber nahezu vergessen sind. Das Ziel ist, zeitgenössisch hoch bewertete und/oder breit rezipierte AutorInnen und Literaturen im kultursemiotischen und literarhistorischen Kontext wieder zu erschließen.

Dabei soll keine alternative oder Gegengeschichte geschrieben, sondern marginalisierte, ursprünglich wirkmächtige Texte wieder in die literarhistorische Modellbildung eingespeist werden.